Jahreshauptversammlung 2022

Wenn schon, denn schon - weil am Samstag, den 26.03.2022 alle Musikerinnen und Musiker im Zuge des Probentages anwesend waren haben wir auch gleich unsere Jahreshauptversammlung abgehalten.


Seitens des Musikbezirkes Weiz konnten wir Christina Herbst, Bezirksschriftführerin begrüßen. Ebenfalls unserer Einladung gefolgt ist unser Herr Bürgermeister Herbert Mießl.

Eröffnet wurde die ordentliche Jahreshauptversammlung durch die Begrüßung unseres Obmannes Karl Friedheim. In der Gedenkminute wurde an die Verstorbenen des letzten Jahres gedacht. Es folgten die Berichte des Schriftführers, Kassiers und Obmannes. Der Bericht des Kapellmeisters fiel leider aus, da unser Herr Kapellmeister Wolfi krankheitsbedingt leider nicht anwesend war. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Besonders erfreulich ist, dass wir als Musikverein St. Margarethen an der Raab 53 aktive Mitglieder zählen können und diese Krise keine größeren Ausfälle bei uns verursacht hat. 5 neue Musikerinnen und Musiker wurden offiziell in unsere Reihen aufgenommen. Herzlich Willkommen Marion Kaufmann und Julia Hermann an der Querflöte, Matthias Krindlhofer am Schlagzeug, Harald Ramminger an der Posaune sowie Bergbauer Michael an der Tuba.

Familienbedingt und privater Natur sind die Austritte von Melanie Brunnhuber sowie Kathi Gruber. Euch beiden ein herzliches Dankeschön für die jahrelange Treue dem Musikverein gegenüber und Alles Gute für die Zukunft Euch und eurer Familie.

Wie immer ist diese Veranstaltung Rückschau und Ausblick zugleich. Einen Rückblick der besonderen Art und Weise hat Schriftführer Stv. David Karner zusammengestellt. In einer Präsentation haben wir viele Jahre in unserem Fotoarchiv zurückgeblickt. Da waren schon einige sehr lustige Fotos mit dabei. Herzlichen Dank David für die Zusammenstellung. Eines hat man aber auf alle Fälle gesehen - wir werden auch nicht jünger!

Nach den Grußworten von Christina Herbst und Bürgermeister Herbert Mießl sowie allfälligen Beiträgen wie z.B. dem obligatorischen Bericht der "Bierkassa" von Johann Fritz schloss Karl Friedheim gegen 17:45 die Sitzung.


Die Jause danach haben wir uns redlich verdient. Beim gemütlichen Zusammensitzen konnten wir einen wunderschönen Tag Revue passieren lassen.


Wir hören uns!





Aktuelle Einträge

Archiv